NLP und Kinesiologie

Die Psycho-Kinesiologie nach Dr. med. Dietrich Klinghardt, basierend auf der der Kinesiologie nach Kendall und Callahan, bietet im Rahmen von psychotherapeutischer Arbeit Werkzeuge, ungelöste, verdrängte Konflikte aus der Vergangenheit aufzudecken und zu verändern.

Grundlegende Gemeinsamkeiten mit dem neuro-linguistischen Programmieren:

Speziell in der Veränderungsarbeit mit Glaubenssätzen nutzt die Kinesiologie eine Schrittfolge von Interventionen, um einschränkende Glaubensätze (Beliefs) durch förderliche Glaubenssätze zu ersetzen. Dies verbindet die Kinesiologie auf besondere Art und Weise mit der Methode, da der Arbeit mit Glaubenssätzen ein zentraler Stellenwert eingeräumt wird.

Auch die Augenbewegungsmethode der Kinesiologie zeigt viele Parallelen zu Techniken mit Augenbewegungen.

Das gemeinsame Konzept des Unbewussten entsprechend Milton Erickson verbindet theoretisch beide Methoden, da die Interventionen beider Konzepte die Lösung durch einen Dialog mit dem Unterbewussten herzustellen versuchen.

Unterschied zum neurolinguistischen Programmieren: Die Stiumulierung bestimmter Akkupunkturpunkt in der Anwendung der Kinesiologie findet nicht. Hier zeigen sich viele Parallelen der Kinesiologie zu EFT (Emotional Freedom Technique), die durch Klopfakkupressur gestaute Energiebahnen des Körpers wieder in Fluss bringt.

© Bernhard Tille, 2022